Ägypten/Safaga März 2018

1 Woche TUI Magic Life Kalawy (ca. 30km südlich von Safaga)

Wir (2 Erwachsene, 1 Kind/11 Jahre) sind Ende März 2018 vom Flughafen Baden Airpark in ca. 4,5h mit Egypt Air nach Hurghada geflogen. Der Flughafen ist mittlerweile sehr modern, wenn auch die Einreise irgendwie immer noch etwas chaotisch abgelaufen ist (langes Anstehen für Visum und Passkontrolle; 28Euro für das Visum!). Nach Gepäckabholung von einem TUI Vertreter empfangen, wurden wir zu einem wartenden modernen Bus geschickt. Von da ging es dann direkt in ca. 1,5h in Richtung Süden bis zur Clubanlage, die einsam an der Küste liegt. Die Anlage ist riesig, aber nur maximal 3 Stockwerken hoch. Laufend sieht man irgendwelche Gärtner und Handwerker, die Anlage verschönern bzw. erneuern. Es gibt jede Menge Sport- und Fitnessangebote und mehrere Pools (Pool mit 3 Wasserrutschen, zum Schwimmen, für Wassersport, für Babies und einen Relaxpool mit schöner Aussicht aufs Meer). Wir hatten das Glück ein sehr ruhig gelegenes Doppelzimmer (Nr. 19206) am Ende der Anlage zu bekommen. Allerdings war es die ersten Tage und Nächte sehr windig und das Rauschen des Meeres und Heulen des Windes hat manchmal das Einschlafen oder Durchschlafen gestört. „Nachteil“ am Ende der Anlage zu wohnen: ca. 500m zum Hauptrestaurant und Strand. Es gibt sehr viele Schirme und Liegen am Strand und obwohl wir in den Osterferien da waren, haben wir immer einen Platz gefunden, wenn auch nicht direkt vorne am Meer. Es gibt eine flache Bucht, die es ermöglicht auch bei starkem Wind zu schwimmen oder zu schnorcheln (wenn auch nur mit Sandgrund). Die vielen Bars und das Strandrestaurant lassen einen weder hungern noch verdursten und wir fanden die Buffets immer sehr gut mit einer großen und abwechslungsreichen Auswahl. Neben dem Strandrestaurant befindet sich die geräumige Tauchbasis Magic Divers. Es gibt geführte Hausrifftauchgänge vom vorgelarten Bootssteg aus oder mit dem Schlauchboot. Des Weiteren werden auch Ausflüge von Safaga aus angeboten. Mares Ausrüstungen können ausgeliehen werden und nach Vorlage des entsprechenden Brevets kann mit Nitrox 30 getaucht werden. Leider nur mit Aufpreis, aber für die Gesundheit investiere ich gerne 1,50Euro pro Füllung. Man kann sehr bequem und angenehm im Schatten seine Ausrüstung zusammenbauen und checken. Auf speziellen Anhängern werden die Flaschen mit Jacket und Regler mit einem Quad auf den Bootssteg vorgefahren und auch wieder nach dem Tauchgang zurückgebracht. So muss man nur seine zusätzlichen Tauchausrüstungsgegenstände mit nach vorne tragen. Dort macht man sich dann fertig und nach dem obligatorischen Buddy-Check springt man in voller Montur ins Wasser. Abtauchen am Seil, wenn nötig und auf der in ca. 6m tiefen Plattform kann dann noch mal alles gecheckt werden oder Maske ausblasen und Regler „wegwerfen“ überprüft werden. Dann geht es meist in Richtung Norden am Riff entlang. Die Riffkante fällt dort auf etwa 30m ab und ist recht schön anzusehen. Viele Korallen und Fische, auch wenn man natürlich auch hier die Zerstörung durch den Menschen erkennen kann, wenn man genauer hinsieht. Mir war es vergönnt bei einem Tauchgang ganz nahe eine Schildkröte beobachten zu können. Mein letzter Tauchgang war ein ausgedehnter Nachttauchgang, auch wenn wir schon gegen 18Uhr30 abgetaucht sind. Es ist immer wieder etwas Besonderes bei Nacht zu tauchen, wenn die Tiere unterwegs sind, die man tagsüber normalerweise nicht sieht.

Anderer Wassersport ist auch möglich. Man kann in der Lagune kostenlos Kajak und Stand Up Paddeling ausprobieren. Windsurfen ist gegen Aufpreis möglich und natürlich bieten pfiffige Ägypter Kamel- /Pferdereiten und Quad-Touren an.

Tauchbasis Magic Divers Kalawy:

 

Fast jeden Abend finden im großen Amphitheater Veranstaltungen/Aufführungen statt. Die Animateure und Fitnesstrainer führen zum Teil sehr aufwendige und beeindruckende Shows auf.

Wenn man möchte ist auch für Kinderbetreuung gesorgt für 3 verschiedene Alterstufen.

Alles in Allem ein durchaus empfehlenswerter Ort für einen Familienurlaub.


Deine Meinung